ENGELSKIND TIM-TINO

GELIEBT UND UNVERGESSEN


Die Geburt....

Am 16.03.2010 waren wir dein Papa und ich bei meinen Gynäkologen da du dich seit den Morgen kaum Bewegt hast haben wir uns große sorgen gemacht gegen 17 uhr waren wir endlich dran und schau da du bewegtest dich froh und munter so glaubten wir man sagte uns alles okay zeitgerechte entwicklung wir glaubten es natürlich und fuhren berühigt nach hause. Wir machten wie gewohnt Abendbrot und gingen gegen 21 uhr ins Bett gegen halb elf ging es Mama so schlecht das sie nicht mehr liegen konnte Mama hatte schmerzen und ihr war ganz übel so gingich zur Toilette immer mit dem gedanken oder wissen dir geht es nicht gut ich wollte niemanden weken so legte ich mich wieder hin und gegen halb zwölf das ganze noch einmal dann wurde auch dein Papa munter und dein großer Bruder Papa fragte mich was los sei ich sagte ihm Tim gehts nicht gut bitte rufe den Krankenwagen gesagt getan der Krankenwagen kam und brachte mich gegen dreiviertel eins in die Thüringenklinik nach Saalfeld. Dort angekommen wurde Mama ans CTG gehangen um deine Herztöne zu kontrollieren alles ok ich war erleichtert dann wurde mir Blut abgenommen da ein verdacht auf Gestose (Schwangerschaftsvergiftung) bestand dann ging es zum Ultraschall wo man mir sagte ihrem Kind geht es nicht mehr gut es wird nicht ausreichend versorgt er muss auf die Welt geholt werden dies muss in einer anderen Klinik stattfinden denn ihr Kind wiegt gerade einmal 500gr. die kapazität der Kinderärzte und Neonatologie ließen es nicht zu so kleine Kinder auf zu nehmen. Dann kamen die ergebnisse der Blutuntersuchung und die Diagnose Gestose mir wurde das Lungenreifungsmittel gespritzt und der Hubschrauber angefordert. Der uns gegen dreiviertel 5 nach Jena flog halb sechs im Kreißsaal angekommen wurden weitere Blutuntersuchungen durchgeführt und 3 std bis halb neun CTG geschrieben. Dann kam die Visite die mir ein wenig Hoffnung machte denn die Blutwerte hielten sich in einem behandelbaren rahmen mit langen Krankenhausaufenthalt aber auch das war ok für mich dann ging es zum Dopplerultraschall wo nach einer dreiviertel Stunde fest stand du musst geboren werden. Es wurden zwei Kinderärzte dazugezogen die mir ein wenig hoffnung machten das man dir draußen besser helfen könne und so wurde für um zwölf der KS angesetzt ich rief sofort Papa an der auch gleich kam und dann ging es in den OP mir wurde die Spinalanästesie gelegt dann durfte auch Papa endlich zu mir dann ging es los gegen 12:25 war mein Bauch geöffnet und um 12:33 die erlösung du mein Schatz warst da und lebtest denn das stande bis dahin in den Sternen. Man brachte dich in begleitung von Papa auf die Neo und Mama wurde auf Station gebracht. Um 18 uhr spürte ich meine Beine wieder und durfte endlich zu dir ich war so Stolz auf dich kleinen Kämpfer.

Die Reise zu den Sternen....

Am 22.03 war es soweit ich wurde nachhause entlassen und musste dich kleinen Engel schweren Herzens zurück lassen. Zu hause angekommen riefen wir aller 2 Stunden im Krankenhaus an um nach dir zu fragen. Bis Dienstag nachmittag ging es dir gut wir waren die kleinen Sachen einkaufen und riefen gegen 18 uhr wieder bei dir an da sagte man uns es geht Tim sehr sehr schlecht sie bekamen kaum noch sauerstoff in deinen kleinen Körper da deine Lunge in der ausatemphase immer wieder in sich zusammen fiel wir brachten sofort Leon zu oma und fuhren zu dir. Bei dir angekommen sagte man uns das man gern eine maschine anschließen würde die deine Lunge erweitert wurden aber auch über die risiken wie Hirnblutungen und und und aufgeklärt wir sagten tun sie bitte alles um unser Baby zu retten und unterschrieben dann sind wir zu dir rein sie schlossen die besagte Maschine an und sagten uns noch wir mussten Tim in einen Komatösen zustand versetzen weil jegliche untersuchung in so aufwühlten das das Herz nicht so richtig wollte wir waren erschrocken dich so zu sehen da dein Körper sich nur noch durch die maschinen auf und ab bewegte. Wir blieben noch bis um neun bei dir und fuhren dann nach hause. Riefen nach unseren Ankommen noch einmal an sie sagten es läuft super Tim bekommt wieder genug Sauerstoff wir gingen ins Bett und Papa tröstete mich noch und sprach mir mut zu. Am nächsten Tag rief ich gleich früh halb sieben an um nach dir zu fragen es ist alles im Grünen bereich so brachten wir Leon zur Kita fuhren zu deiner Oma da Mama´s Laptop kaputt war und sie sich über dieses Gas (maschine vom vortag) noch weitere Infos holen wollte. Wir holten Leon gegen 15:30 aus der Kita und brachten ihn zu Oma da wir zu Tim wollten (vorher noch 2 mal angerufen war alles ok) kaum das wir Leon wegbrachten klingelte mein Handy und man sagte uns das unser Sohn es nicht schaffen wird wir sollen so schnell wie nur möglich kommen, da waren wir bereits auf dem weg zu dir. Bei dir angekommen sagte man uns das einige Organe nicht mehr richtig arbeiten würden und sagten uns man würde dich für die lange reise gern von den Kabeln befreien sagte uns aber auch das es dann trotzdem noch etwas dauern könne da du ja auch aus eigener kraft noch etwas atmest so ließen wir dich schweren Herzens von den Maschinen befreien mann zog dich an und wickelte dich in eine Decke dann nahm ich dich auf den Arm und schaute dich die ganze zeit an immer mit der bitte weiter zu kämpfen aber dein atem wurde immer flacher und dein Herzchen immer schwächer bis es um 18:29 aufhörte zuschlagen. Wir hielten dich noch eine Zeit lang in den Armen und legten dich dann gemeinsam in dein Bettchen.

Die Beerdigung...

Die Beerdigung war am 31.03.2010 um 10 uhr wir gingen alle gemeinsam auf den Friedhof und das standest du in deinen kleinen Sarg ich konnte kaum noch es zerriss mir das Herz dich da so stehen zu sehen. Erst kam das Lied weißt du wieviel Sternlein stehen dann kam die kleine aber sehr sehr schöne Grab rede der Bastatterin und dann das Lied von Unheilig Mein Stern dabei ließ man dich hinab jeder warf Blumen zu dir und dann gingen wir dein Papa brachte mich ins Auto da er vor einen Zusammenbruch meiner seits angst hatte unterhielt sich noch kurz und dann fuhren wir heim holten am Nachmittag deinen Bruder und fuhren 16 uhr noch einmal mit ihm zu dir damit auch er abschied nehmen konnte er sagte dann Tim du fehlst uns so wir vergessen dich nie Schlaf schön!

 

R.I.P Kleiner Engel Tim-Tino

*17.03.2010   +24.03.2010

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!